EV Königsbrunn mit zwei Mannschaften zu Gast in Fürstenfeldbruck

Gleich mit zwei Mannschaften reiste der EV Königsbrunn am Sonntag nach Fürstenfeldbruck. Die U11-Teams der beiden Vereine trugen ein Punktspiel aus. Da dabei entsprechend den Regeln nur im letzten Drittel übers ganze Eis gespielt wird, nutzen die U7-Teams beider Vereine den freien Platz in den ersten beiden Dritteln für ein Freundschaftsspiel.

Im U11-Spiel hatte Königsbrunn im ersten Drittel knapp die Oberhand. Im zweiten Drittel spielte sich der EVF eine Führung heraus. Die Königsbrunner entschieden dann das letzte Drittel wieder für sich und glichen dabei das Spiel aus. Beide Mannschaften vereinbarten im Anschluss ein großes Penaltyschießen, das außerhalb der Wertung stattfand. Von den recht gut gefüllten Rängen wurde diese Zugabe mit viel Applaus für zielsichere Schützen und beeindruckend parierende Goalies begleitet.  

EVF-Trainer Chris Tienemann sagte nach der Begegnung: „Es war das heiß umkämpfte Spiel, das wir erwartet hatten. Von der ersten Minute an war es schnell und intensiv. Keines der beiden Teams hat zurückgesteckt, sodass sie sich dann nach dem letzten Drittel mit einem Unentschieden trennten.“

Bei den U7-Mannschaften endete ein spannendes Freundschaftsspiel ebenfalls mit einem Unentschieden. Um die 35 kleine Spieler und Spielerinnen freuten sich, ein bisschen Spielpraxis zu sammeln. Die älteren von ihnen rücken in der kommenden Saison in die U9-Mannschaften auf und kämpfen dann um Turniersiege gegen Vereine aus der Region.

U7

Unsere Trainingszeiten 

Geht auf Eisplan-Spielplan